Geschichte

Über 71 Jahre Erfahrung - blühende Leidenschaft die uns heute zu einem modernen und innovativen Unternehmen machen. 

Was in den letzten 71 Jahren alles passierte

Das Unternehmen Roth Pflanzen nimmt seinen Anfang im Jahre 1951. Konrad und Maria Roth – Patzen gründen auf 25 Aren Pachtland ihre eigene Baumschule und produzieren Rosen und Obstbäume. Die junge Firma erfreut sich einer enormen Nachfrage und sie wagen 1960 den Schritt in die Ziergehölzproduktion. Es werden Allee-, Solitär- und Heckenpflanzen im Freiland produziert.

Von Rosen und Obstgehölzen zur Sortimentsbaumschule mit Gartencenter

Der zunehmende Privatverkauf ruft im Jahr 1978 nach einer Lösung. Das Gartencenter wird gebaut und in der Zukunft stets vergrössert. Zur Sortimentsabrundung kommt 1982 die Staudenproduktion hinzu. Das Unternehmen blüht auf und es wird Wert auf eine hochwertige Produktion gelegt. 1983 zieht sich Konrad Roth aus der operativen Führung zurück. Der Betrieb wird von der Firma Zulauf AG, Baumschulen in Schinznach Dorf gekauft und als selbständige Einheit weitergeführt. Das Unternehmen investiert fortlaufend in die Managementausbildung des Kaders und es entsteht eine moderne, teamorientierte, flache Führungsstruktur. 1995 wird der Betrieb durch den seit 1983 tätigen Geschäftsführer, H. U. Schefer, übernommen. Neben einer hochwertigen Produktion wird Wert auf eine umweltgerechte Produktion gelegt. Mit der Übernahme durch
H. U. Schefer wird die Containerproduktion torffrei. Die Firma nennt sich neu Roth Pflanzen AG mit einem überarbeiteten Erscheinungsbild. Im Jahr 2001 feiert sie Ihr 50 – jähriges Betriebsjubiläum. Fortlaufend finden Umstrukturierungen und Erweiterungen statt. 2011 wird der interne Fuhrpark für die Produktion und die Pflanzenbereitstellung auf elektrische Golfmobile umgestellt. Das Unternehmen freut sich über einen weiten Bekanntheitsgrad. Als Nachfolger von H. U. Schefer übernimmt der Mitarbeiter Herr Rolf Schläpfer, welcher im Jahr 2017 die Firma kauft.

Vielfalt im Sortiment und Biodiversitätsförderprojekte auf dem Betriebsgelände

Das Unternehmen folgt dem modernen Zeitgeist und das stärkere Umweltbewusstsein verlangt nach konkreten Massnahmen. Das Unternehmen fördert aktiv die Biodiversität im eigenen Betrieb. Seit 2019 werden jährlich 1.5 ha Wildblumenwiese (CH-Ökotypen) anstelle von gewöhnlichem Rasen in den Fahrgassen der Baumschule angesät. 2021 wird die Pflanzung einer Naturhecke von 200 m entlang der Kantonsstrasse (Uttwilerstrasse) umgesetzt. Als besondere Errungenschaft gilt die Einführung der mechanisierten Unkrautbekämpfung im Freiland (= Verzicht auf Glyphosateinsatz) bei den Alleebäumen und Solitärpflanzen.

Der Betrieb heute

Heute sind wir das grösste Gartencenter in der Ostschweiz und können unserer Privatkundschaft ein reichhaltiges Pflanzen- und Gartenzubehörsortiment anbieten. Unsere Engros – Baumschule hat sich über die Jahre als zuverlässiger Partner für den Garten- und Landschaftsbau, für Architekten/ Landschaftsarchitekten und Wiederverkäufer etabliert.

Für Interessierte zum Nachlesen: 50 Jahre Roth Pflanzen

 

 

  • Konrad und Maria Roth-Patzen gründen die heutige Roth Pflanzen AG

    1951

    in Kesswil

  • Wir bilden Gärtner/Innen in den Fachrichtungen Baumschule und Stauden aus.

    4

    Lernende arbeiten aktuell bei uns

  • Wir bieten fünfundsechzig Pflanzenspezialisten einen Arbeitsplatz

    65

    Arbeiten - wo andere Ferien machen.

  • Wir produzieren auf

    35

    Hektaren robuste und gesunde Roth Pflanzen

  • Wir führen in unserem Gartencenter

    660

    unterschiedliche Stauden Sorten

  • Wir produzieren jedes Jahr

    720’000

    Pflanzen aller Art

  • In unserer Hauptsaison fahren jeden morgen

    5

    Lastwagen Roth Pflanzen an ihren Bestimmungsort in der Deutschschweiz.

Unser Erscheinungsbild im Laufe der Zeit